Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider
EINSATZ 111|2019 - Verkehrsunfall, eingeklemmte Person
Klicken Sie auf das Bild, um zum Einsatzbericht zu gelangen.
EINSATZ 15|2019 - Wohnhausbrand Uissigheim
Klicken Sie auf das Bild, um zum Einsatzbericht zu gelangen.

Freundschaft seit über 40 Jahren

Seit mehr als 40 Jahren pflegt die Freiwillige Feuerwehr Tauberbischofsheim, Abteilung Stadt eine freundschaftliche Beziehung zur Freiwilligen Feuerwehr Höxter (NRW). Die Freundschaft begann 1972, als die Kameraden aus Höxter ihre neue Drehleiter bei der Fa. Magirus in Ulm abholten.

Jetzt kamen erneute Kameraden der Feuerwehr Höxter mit ihrer neuen Drehleiter aus Ulm in Tauberbischofsheim vorbei.

Da damals das Autobahnnetz noch nicht so gut ausgebaut war, mussten die Höxteraner Kameraden über die Land- und Bundesstraßen fahren. Als sie bei Tauberbischofsheim waren, kehrten sie in die damalige Gaststätte "Weißes Roß" ein, derren Besitzer der langjährige Feuerwehrkommandant Werner Eckert war. Zufällig waren auch mehrere Tauberbischofsheimer Feuerwehrleute anwesend. Schnell kamen die Kameraden ins Gespräch und die Feuerwehr Tauberbischofsheim bot den Kameraden aus Höxter an, über Nacht ihre neue Drehleiter im Gerätehaus Tauberbischofsheim abzustellen, wofür extra Platz gemacht wurde. Am nächsten Tag fuhren die Kameraden aus Höxter wieder nach Hause, doch schon einige Monate später kamen sie mit zwei Bussen wieder nach Tauberbischofsheim, gemeinsam wurde auch das erste Altstadtfest besucht. Auch mehrere Gegenbesuche nach Höxter gab es, unter anderem zum jährlichen Oktoberfest.

Dies war der Beginn einer langen, bis heute anhaltenden Freundschaft der beiden Feuerwehren. In den vergangenen 40 Jahren gab es regen Austausch zwischen den beiden Wehren - auch im Bereich der Jugend- und Altersabteilungen.

Jetzt besuchten einige Kameraden der Feuerwerh Höxter wieder Feuerwehr Tauberbischofsheim und wieder mit einer neuen Drehleiter aus Ulm. Gemeinsam wurde die neue Drehleiter begutachtet und getestet. Anschließend ging man noch etwas essen, bevor die Höxteraner in Richtung Heimat fuhren.

Doch das nächste große Treffen findet schon bald, anlässlich des 135-jährigen Jubiläums der Feuerwehr in Höxter, am 19./20. Juli 2013, statt.

von links: Erich Steinbach, stellv. Abt. Kdt. Ralf Vath, Mario Noe (FW TBB), Georg Beverungen, Henning Jek, Wehrführer Dieter Husemann, Löschzugführer Jürgen Schmits (alle FW Höxter), Abt. Kdt. Thorsten Hamann (TBB) und Burkard Löseke (Höxter)

 

 

Bild: Uwe Büttner / Bericht: U. Büttner, T. Hartmann

 

 

Feuerwehr Tauberbischofsheim beim Magirus-Award© dabei / Wir brauchen EUREN Vote

Die Freiwillige Feuerwehr Tauberbischofsheim gehört zu den 10 Finalisten in der Kategorie „Nationales Feuerwehr-Team des Jahres“ beim Conrad-Dietrich-Magirus-Award 2018! Seit heute läuft das Online-Voting und mit eurer Stimme können wir es schaffen: Der Sieger fliegt zur größten Feuerwehr der Welt, nach New York City!

Im November 2016 brannte das ehemalige Dormitorium im Klosterhof, in dem das Bauamt der Stadt untergebracht ist. Nur mit vereinten Kräften der Feuerwehren aus der ganzen Region konnte ein Übergreifen auf weitere Gebäudeteile und die Lioba-Kirche verhindert werden. Von 4.17 Uhr morgens bis in die frühen Abendstunden waren wir damals im Einsatz. Alleine die vier eingesetzten Drehleitern bei diesem Einsatz – eine im ländlichen Raum außergewöhnliche Situation – hatten Anfahrtswege zwischen 0,4km und 32,5km! Nur dem Teamwork aller eingesetzten Feuerwehrleute ist es zu verdanken, dass im Juni das renovierte Dormitorium freigegeben werden konnte und nun wieder der Stadtverwaltung als Bürogebäude dient.

Mit diesem Einsatz haben wir uns – stellvertretend auch für alle Feuerwehren, die an diesem Einsatz beteiligt waren – für den Conrad-Dietrich-Magirus-Award in der Kategorie „Nationales Feuerwehrteam des Jahres“ beworben. Nach der Vorauswahl der Jury landete die Feuerwehr Tauberbischofsheim unter den Top Ten und steht nun im Online-Voting gegen 9 weitere Feuerwehren aus Deutschland. Unterstützt uns mit eurer Stimme! Stimmt jetzt ab unter: /

Voting Magirus Award

Waldbrandgefahr

Aus gegebenen Anlass, weisen wir Euch auf folgende Hinweise hin:

Kein offenes Feuer im Wald oder in Waldnähe und auf Gräsern, außer an den ausdrücklich ausgewiesenen Plätzen!

Werft keine Zigaretten oder Zigaretten fort, vor allem entlang eines Waldes und während der Autofahrt!

Parkt Euer Fahrzeug nicht über entzündlichen Untergrund, da sich der Katalysator stark erhitzen und so einen Brand auslösen kann -> nur ausgewiesene Parkplätze nutzen! -> Parkt zudem nicht die Einfahrten / Zuwege zu Wäldern zu, nur so könnten wir im Einsatzfall rasch an den Brand gelangen.

Lasst keine Glasabfälle liegen, diese könnten bei entsprechender Sonnenbestrahlung als Brennglas wirken!

Solltet Ihr einen Wald-/Flächenbrand entdecken informiert uns sofort über den Notruf 112!

Über die Waldbrandgefahr könnt ihr euch jederzeit beim Deutschen Wetterdienst informieren: https://www.dwd.de/DE/Home/_functions/aktuelles/2018/20180703_gefahrenindices.html

Zugübung am 30.05.2018

Hallo Kameraden der Abteilung Stadt,

wir laden Euch herzlich zur Zugübung am Mittwoch, den 30.05.2018 sein. Übungsbeginn (Treffpunkt) ist um 18:45 Uhr am Feuerwehrgerätehaus, anschließend bekommt Ihr per Funk den Einsatzbefehl. Das Übungsszenario orientiert sich an den vergangenen Ausbildungseinheiten.

Im Anschluss an die Übung seid ihr alle zum Grillen am Gerätehaus eingeladen (am nächsten Tag ist Fronleichnam).

Wir hoffen, dass möglichst viele zur Übung kommen und versprechen zugleich, dass jede Person gebraucht wird bzw. auch genügend Arbeit bekommt ;-)

 

Euer Übungsteam

David Klinger, Simon Schimpf, Tizian Hartmann und Manfred Zegowitz