Freundschaft seit über 40 Jahren

Seit mehr als 40 Jahren pflegt die Freiwillige Feuerwehr Tauberbischofsheim, Abteilung Stadt eine freundschaftliche Beziehung zur Freiwilligen Feuerwehr Höxter (NRW). Die Freundschaft begann 1972, als die Kameraden aus Höxter ihre neue Drehleiter bei der Fa. Magirus in Ulm abholten.

Jetzt kamen erneute Kameraden der Feuerwehr Höxter mit ihrer neuen Drehleiter aus Ulm in Tauberbischofsheim vorbei.

Da damals das Autobahnnetz noch nicht so gut ausgebaut war, mussten die Höxteraner Kameraden über die Land- und Bundesstraßen fahren. Als sie bei Tauberbischofsheim waren, kehrten sie in die damalige Gaststätte "Weißes Roß" ein, derren Besitzer der langjährige Feuerwehrkommandant Werner Eckert war. Zufällig waren auch mehrere Tauberbischofsheimer Feuerwehrleute anwesend. Schnell kamen die Kameraden ins Gespräch und die Feuerwehr Tauberbischofsheim bot den Kameraden aus Höxter an, über Nacht ihre neue Drehleiter im Gerätehaus Tauberbischofsheim abzustellen, wofür extra Platz gemacht wurde. Am nächsten Tag fuhren die Kameraden aus Höxter wieder nach Hause, doch schon einige Monate später kamen sie mit zwei Bussen wieder nach Tauberbischofsheim, gemeinsam wurde auch das erste Altstadtfest besucht. Auch mehrere Gegenbesuche nach Höxter gab es, unter anderem zum jährlichen Oktoberfest.

Dies war der Beginn einer langen, bis heute anhaltenden Freundschaft der beiden Feuerwehren. In den vergangenen 40 Jahren gab es regen Austausch zwischen den beiden Wehren - auch im Bereich der Jugend- und Altersabteilungen.

Jetzt besuchten einige Kameraden der Feuerwerh Höxter wieder Feuerwehr Tauberbischofsheim und wieder mit einer neuen Drehleiter aus Ulm. Gemeinsam wurde die neue Drehleiter begutachtet und getestet. Anschließend ging man noch etwas essen, bevor die Höxteraner in Richtung Heimat fuhren.

Doch das nächste große Treffen findet schon bald, anlässlich des 135-jährigen Jubiläums der Feuerwehr in Höxter, am 19./20. Juli 2013, statt.

von links: Erich Steinbach, stellv. Abt. Kdt. Ralf Vath, Mario Noe (FW TBB), Georg Beverungen, Henning Jek, Wehrführer Dieter Husemann, Löschzugführer Jürgen Schmits (alle FW Höxter), Abt. Kdt. Thorsten Hamann (TBB) und Burkard Löseke (Höxter)

 

 

Bild: Uwe Büttner / Bericht: U. Büttner, T. Hartmann