Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider
EINSATZ 111|2019 - Verkehrsunfall, eingeklemmte Person
Klicken Sie auf das Bild, um zum Einsatzbericht zu gelangen.
EINSATZ 15|2019 - Wohnhausbrand Uissigheim
Klicken Sie auf das Bild, um zum Einsatzbericht zu gelangen.

Jugendfeuerwehr gibt Trinkspiel Neknomination „die Kante“

TAUBERBISCHOFSHEIM. Es ist der Facebook-Trend schlechthin in den letzten Tagen: Neknomination, das „Bier-Exen-Spiel“. Ein gewöhnungsbedürftiger Trend bei dem mittlerweile zwei tragische Todesfälle in Irland auf das Konto des Trinkspiels gehen. Ein harmloses Trinkspiel? Leider nein.

Gibt es auch positives daran? 

Das umstrittene Trinkspiel bekommt Gegenwind. Eine alternative zu den Bierwetten hat die Jungendfeuerwehr Tauberbischofsheim gestartet. Mit ihrem eigenen Motto: „Statt einem Trinkspiel – lieber ein sinnvolles Feuerwehrspiel: Eine Schnelligkeitsübung mit 5 C-Schläuchen!“ startete die Jugendfeuerwehr ein neues Spiel.

Die Jugendfeuerwehr Tauberbischofsheim nominierte die Jugendfeuerwehren aus Hochhausen, Gerlachsheim und der Partnerstadt Duderstadt am vergangenen Montag, den 13. Februar. Schon am Sonntag, den 16. Februar nahm die Jugendfeuerwehr Duderstadt die Herausforderung an und postete das bei der Übung gedrehte Video bei Facebook.

9aktuell.com führte vor wenigen Tagen folgendes Interview mit Tizian Hartmann, Jugendfeuerwehrleiter der Freiwilligen Feuerwehr Tauberbischofsheim.

Was halten Sie von diesem gefährlichen Trend?

Am Bier-Spiel sieht man meiner Meinung nach, wie die sozialen Medien uns Menschen im Griff haben. Wohl angefangen als Studenten-Spiel hat es sich rasend schnell zum weltweiten Spiel entwickelt. Allein die Tatsache, dass sich Menschen im öffentlichen Netz ein Bier herunterkippen sollen, ist eigentlich furchterregend. Mit Sicherheit gehört auch ein gewisser Spaß dazu, doch trotzdem sollten wir uns man nach dem Sinn des Spiels fragen, der ist nämlich nicht gegeben! Mit unserem Gegenspiel, wollten wir eben auch eine Art Kettenbrief-Spiel starten, nur eben mit sinnvollem Hintergedanken, der zudem das Bier-Ex-Spiel – zumindest für Jugendfeuerwehren – in den Hintergrund zu stellen!

Wie sind Sie und die Jugendlichen auf die Idee gekommen ein Gegenspiel zu starten?

Die Idee hatte ein Ausbilder von uns (Mario Noe). An sich ist es ganz simple zu erklären: Jeder kannte dieses denkwürdige Bier-Ex-Spiel. Mit unserem Gegenspiel wollten wir einfach ein ähnliches Spiel – jedoch von Feuerwehren für Feuerwehren und vor allem mit einem Hintergedanken, der zum einen sinnvoll und zum anderen natürlich trotzdem Spaß machen sollte. Die Reaktion seitens unserer Jugendlichen und die Tatsache, dass sich dieses Spiel mittlerweile in halb Deutschland ausgeweitete hat, bestätigten natürlich unsere Gedanken. Noch dazu ist es selbstverständlich eine super Gelegenheit, die Arbeit der Jugendfeuerwehren in den (sozialen) Medien vorzustellen und auch den Kontakt unter den verschiedenen Jugendfeuerwehren zu stärken.

Wie kam es bei den eigenen Jungendlichen an?

Die Idee kam super an! Als wir diese unseren Jugendlichen vorgestellt hatten, waren sie sofort mehr als begeistert und wollten auch direkt starten. Noch am selben Abend hatten wir unser Video gedreht und online gestellt und auch die ersten positiven Rückmeldungen seitens anderer Feuerwehren und auch der Bevölkerung gesehen. Als Fazit lässt sich definitiv sagen, dass sich die Aktion gelohnt hat.

Ein positives Gegenstück zum originalen Trend…

Das Video kann man auf der Facebook Seite der Jugendfeuerwehr anschauen:

https://www.facebook.com/photo.php?v=657072561021774

 

Bericht: René Engmann / 9aktuell.com

 

Wir danken auf diesem Wege auch nochmals René Engmann, der unser Spiel durch seinen Artikel bekannt machte!

Feuerwehr Tauberbischofsheim beim Magirus-Award© dabei / Wir brauchen EUREN Vote

Die Freiwillige Feuerwehr Tauberbischofsheim gehört zu den 10 Finalisten in der Kategorie „Nationales Feuerwehr-Team des Jahres“ beim Conrad-Dietrich-Magirus-Award 2018! Seit heute läuft das Online-Voting und mit eurer Stimme können wir es schaffen: Der Sieger fliegt zur größten Feuerwehr der Welt, nach New York City!

Im November 2016 brannte das ehemalige Dormitorium im Klosterhof, in dem das Bauamt der Stadt untergebracht ist. Nur mit vereinten Kräften der Feuerwehren aus der ganzen Region konnte ein Übergreifen auf weitere Gebäudeteile und die Lioba-Kirche verhindert werden. Von 4.17 Uhr morgens bis in die frühen Abendstunden waren wir damals im Einsatz. Alleine die vier eingesetzten Drehleitern bei diesem Einsatz – eine im ländlichen Raum außergewöhnliche Situation – hatten Anfahrtswege zwischen 0,4km und 32,5km! Nur dem Teamwork aller eingesetzten Feuerwehrleute ist es zu verdanken, dass im Juni das renovierte Dormitorium freigegeben werden konnte und nun wieder der Stadtverwaltung als Bürogebäude dient.

Mit diesem Einsatz haben wir uns – stellvertretend auch für alle Feuerwehren, die an diesem Einsatz beteiligt waren – für den Conrad-Dietrich-Magirus-Award in der Kategorie „Nationales Feuerwehrteam des Jahres“ beworben. Nach der Vorauswahl der Jury landete die Feuerwehr Tauberbischofsheim unter den Top Ten und steht nun im Online-Voting gegen 9 weitere Feuerwehren aus Deutschland. Unterstützt uns mit eurer Stimme! Stimmt jetzt ab unter: /

Voting Magirus Award

Waldbrandgefahr

Aus gegebenen Anlass, weisen wir Euch auf folgende Hinweise hin:

Kein offenes Feuer im Wald oder in Waldnähe und auf Gräsern, außer an den ausdrücklich ausgewiesenen Plätzen!

Werft keine Zigaretten oder Zigaretten fort, vor allem entlang eines Waldes und während der Autofahrt!

Parkt Euer Fahrzeug nicht über entzündlichen Untergrund, da sich der Katalysator stark erhitzen und so einen Brand auslösen kann -> nur ausgewiesene Parkplätze nutzen! -> Parkt zudem nicht die Einfahrten / Zuwege zu Wäldern zu, nur so könnten wir im Einsatzfall rasch an den Brand gelangen.

Lasst keine Glasabfälle liegen, diese könnten bei entsprechender Sonnenbestrahlung als Brennglas wirken!

Solltet Ihr einen Wald-/Flächenbrand entdecken informiert uns sofort über den Notruf 112!

Über die Waldbrandgefahr könnt ihr euch jederzeit beim Deutschen Wetterdienst informieren: https://www.dwd.de/DE/Home/_functions/aktuelles/2018/20180703_gefahrenindices.html

Zugübung am 30.05.2018

Hallo Kameraden der Abteilung Stadt,

wir laden Euch herzlich zur Zugübung am Mittwoch, den 30.05.2018 sein. Übungsbeginn (Treffpunkt) ist um 18:45 Uhr am Feuerwehrgerätehaus, anschließend bekommt Ihr per Funk den Einsatzbefehl. Das Übungsszenario orientiert sich an den vergangenen Ausbildungseinheiten.

Im Anschluss an die Übung seid ihr alle zum Grillen am Gerätehaus eingeladen (am nächsten Tag ist Fronleichnam).

Wir hoffen, dass möglichst viele zur Übung kommen und versprechen zugleich, dass jede Person gebraucht wird bzw. auch genügend Arbeit bekommt ;-)

 

Euer Übungsteam

David Klinger, Simon Schimpf, Tizian Hartmann und Manfred Zegowitz