Feuerwehrgrundausbildung erfolgreich abgeschlossen

Dieser Samstag der 13. Dezember 2014 wird den 21 Feuerwehrfrau- und Feuerwehrmannanwärtern der Freiwilligen Feuerwehr Tauberbischofsheim sehr positiv im Gedächtnis bleiben.


An diesem, für die Freiwillige Feuerwehr und die Bevölkerung wichtigen Tag, konnten die Anwärterinnen und Anwärter aus allen Abteilungen der FF TBB unter den kritischen Augen der Prüfer endlich das erlernte Feuerwehrhandwerk anwenden und ihr Können unter Beweis stellen. Nachdem die theoretische Prüfung, der Prüfungsteil „Knoten und Stiche“ als auch die Prüfung zum Feuerwehrfunker bereits vor wenigen Tagen erfolgreich bestanden war, stand heute die praktische Prüfung im Feuerwehrhandwerk auf dem Plan.

Anleitern, Löschangriff ohne Bereitstellung mit Wasserentnahme aus einem offenen Gewässer und Wasserentnahme aus einem Unterflurhydrant waren die drei klassischen Aufgaben, die es zu bewältigen galt.
Aufgeteilt in drei Prüfungsgruppen starteten die 21 Prüflinge pünktlich um 10:00 Uhr mit der Durchführung.


Die Ausbilder um den Ausbildungsleiter Klaus Dieter Olbrich stellten die Gruppenführer dar und gaben die Einsatzbefehle. Unabhängige Prüfer aus den Reihen der Freiwilligen Feuerwehr Tauberbischofsheim bewerteten die Durchführung mit kritischen Augen. Neben den Prüfern konnten sich unter anderem der Feuerwehrkommandant der Freiwilligen Feuerwehr Tauberbischofsheim, Michael Noe und der Kreisbrandmeister des Main-Tauber-Kreis, Alfred Wirsching von den Leistungen der Jungfeuerwehrleute überzeugen. Neben allem feuerwehrtechnischen Dienst wurden durch einen Ausbilder des Deutschen Roten Kreuz KV TBB e.V. auch die immer wichtiger werdenden Grundlagen in Erster Hilfe vermittelt.


Nach nunmehr 89 Ausbildungsstunden war allen Beteiligten, Ausbildern und Auszubildenden die Freude über den erfolgreichen Abschluss förmlich ins Gesicht geschrieben, nachdem sich die knisternde Anspannung gelöst hatte und die Urkunden durch Kreisbrandmeister Alfred Wirsching überreicht wurden.


Nun wartet im nächsten Jahr auch schon die nächste Herausforderung auf unsere Jungfeuerwehrangehörige. Da der erfolgreiche Abschluss des Leistungsabzeichen der Stufe „Bronze“ zwingende Voraussetzung für die nächsten, weiterführenden Lehrgänge ist, gilt es in 2015 wieder die Freizeit zu opfern und das erlernte Wissen anzuwenden um im nächsten Schritt auch diese Prüfung erfolgreich zu absolvieren.

Andreas Hügel
2. stellvertretender Feuerwehrkommandant der FF TBB