Grundausbildung vom 03.10.2013 - 23.11.2013

am .

Ihre Grundausbildung legten 6 Kameraden der Feuerwehr Tauberbischofsheim (3 Abteilung Stadt, 3 Abteilung Dienstadt) am 23.11.2013 erfolgreich ab.

Vom 03.10.2013 an wurde den Kameraden in 70 Stunden alles Wichtige für den Feuerwehrdienst beigebracht. Dies war neben dem Thema Brennen und Löschen, auch der Löscheinsatz / das Verhalten bei Gefahr, sowie die Technische Hilfeleistung und die Knoten/Stiche. Ein Erste Hilfe-Lehrgang und die Ausbildung zum Sprechfunker schloss sich der Ausbildung an.

Die Ausbildung, die in Königheim-Gissigheim stattfand, wurde von Karl Haberkorn und seinem Ausbilderteam geleitet.

 

Die Teilnehmer der Feuerwehr Tauberbischofsheim:

Abteilung Stadt: Matthias Burger, René Reinhard, Paul Wrona

Abteilung Dienstadt: David Freund, Alexander Häfner und Julian Zwerger

  • Grundausbildung2013

 

Teilnahme an den Stadtmeisterschaften 2013 des Schützenverein Tauberbischofsheim e.V.

am .

 

In diesem Jahr nahm auch eine Gruppe der Freiwilligen Feuerwehr Tauberbischofsheim bei den Stadtmeisterschaften des Schützenvereins Tauberbischofsheim e.V. teil. Fünf Kameraden haben ihre Schießleistung unter Beweis gestellt und gezeigt, dass sie nicht nur Feuer löschen können. Mit einer Gesamtpunktzahl von 348 Punkten erreichte die Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Tauberbischofsheim den 8. Platz.

Tabelle Schützen

Übungsdienst Oktober 2013 - Wasserförderung

am .

Die Übungsdienste am 09., 16. und 23. Oktober 2013 befassten sich mit dem Thema Wasserförderung. Neben der klassischen Variante der Wasserentnahme mittels Tragkraftspritze wurde ebenso die Wasserentnahme mittels Feuerlöschkreiselpumpe vom TLF 24/50 geübt. Das Löschwasser wurde weiter an das HLF gefördert - von dort aus wurde der HLF-Dachwerfer, ein Bodenwerfer und der Werfer der DLK 23/12 mit Löschwasser gespeist.

Ziel der Übung war es den Umgang mit wasserfördernden Armaturen zu üben, eine große Menge Löschwasser aus offenem Gewässer zu entnehmen und über Wasserwerfer/Monitore abzugeben.

 

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Übergabe des neuen HLF 20 am 12. Oktober

am .

Übergabe HLF 20

Das neue Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug HLF 20 der Feuerwehr Tauberbischofsheim, Abteilung Stadt, wird am Samstag, den 12. Oktober 2013 um 14 Uhr an der Stadthalle in Tauberbischofsheim feierlich durch Bürgermeister Wolfgang Vockel übergeben. Hierzu sind alle Bürgerinnen und Bürger recht herzlich eingeladen.

Das neue Fahrzeug wurde bereits Mitte April 2013 von einigen Kameraden beim Aufbauhersteller Rosenbauer in Luckenwalde abgeholt. Seit dem beschäftigten sich die Kameradinnen und Kameraden intensiv mit dem neuen Fahrzeug und dessen neue Technik. Mittlerweile wurde das Fahrzeug bereits in Dienst gestellt und ist auch schon einige Einsätze mitgefahren.

Die Übergabe findet im Rahmen der ebenfalls stattfindenden Martini-Messe statt.

Nachtmarsch in Stuvenborn

am .

Vom 20.-22.09.2013 waren neun Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Tauberbischofsheim bei der Freiwilligen Feuerwehr Seth (Schleswig-Holstein) zu Besuch, um beim  Nachtmarsch in der Nachbargemeinde Stuvenborn (Kreis Segeberg) am 21.09.2013 teilzunehmen.

Rettungsgasse richtig bilden

am .

Seit 1982 ist in Deutschland bereits festgeschrieben, wie sich Autofahrer während Staus auf Autobahnen zu verhalten haben und die Rettungsgasse bilden müssen, wenn sich Rettungsfahrzeuge nähern.

Doch immer noch kommt es sehr oft vor, dass viele Autofahrer keine Rettungsgasse bilden und die Rettungsfahrzeuge so verspätet am Einsatzort ankommen. Im Notfall können auch diese Sekunden oder Minuten wichtig sein!

Wir möchten deshalb nochmals genau erklären wie eine Rettungsgasse gebildet wird:

  • Bei zweispurigen Fahrbahnen ist zwischen den beiden Fahrbahnen die Rettungsgasse zu bilden
  • Bei dreispurigen Fahrbahnen ist zwischen der linken und der mittleren Fahrbahn die Rettungsgasse zu bilden

 

Das folgende Video beschreibt nochmals, wie die Rettungsgasse gebildet wird:

 

Zu Besuch bei Freunden in Höxter

am .

Einige Kameraden waren über das Wochenende vom 19.07.2013 bis 21.07.2013 zu Besuch bei ihrer Partnerfeuerwehr in Höxter. Diese Feierte ihr 135 Jähriges Bestehen. Genauere Infos zu den Festlichkeiten finden Sie hier: Feuerwehrfest des Löschzuges Höxter - 135 Jahre Bestehen.

Zwischen den Kameraden der beiden Feuerwehren besteht ein sehr Freundschaftliches Verhältnis, deswegen finden regelmäßig gegenseitige Besuche der Kameraden statt.

Rauchmelderpflicht in Baden-Württemberg

am .

Nach der schlimmen Brandkatastrophe von Backnang mit 8 Toten, hat der Landtag von Baden-Württemberg am 10.07.2013 die Rauchmelderpflicht beschlossen.

Das Gesetz sieht vor, dass in Neubauten ab sofort Rauchmelder in Schlafräumen und Fluren, die von Schlafräumen zur Eingangstüre führen, angebracht werden müssen. In bestehenden Häusern müssen diese Rauchmelder spätestens Anfang 2015 angebracht sein.

Weitere Infos über Rauchmelder finden Sie auch hier.

 

Freundschaft seit über 40 Jahren

am .

Seit mehr als 40 Jahren pflegt die Freiwillige Feuerwehr Tauberbischofsheim, Abteilung Stadt eine freundschaftliche Beziehung zur Freiwilligen Feuerwehr Höxter (NRW). Die Freundschaft begann 1972, als die Kameraden aus Höxter ihre neue Drehleiter bei der Fa. Magirus in Ulm abholten.

Jetzt kamen erneute Kameraden der Feuerwehr Höxter mit ihrer neuen Drehleiter aus Ulm in Tauberbischofsheim vorbei.

Wanderpokal erneut gewonnen

am .

Die Trommler des Spielmannszuges Tauberbischofsheim zeigten beim Landesfeuerwehrtag in Stuttgart ihr Können. Sie erreichten den ersten Platz.

Im Rahmen des Landesfeuerwehrtages in Stuttgart trat die Trommlergruppe des Spielmannszugs Tauberbischofsheim zu einem Wertungsspiel an.

Hierbei wird vor allem das musikalische Können, wie Rhythmus, Dynamik (Laut- und Leisespiel) und das Zusammenspiel bewertet. Es wird aber auch Wert auf Auftreten und Erscheinungsbild der Gruppe gelegt. Die Trommlergruppe konnte nicht nur einen hervorragenden ersten Platz in ihrer Wertungsgruppe erlangen, sie erhielt zudem das Prädikat "Ausgezeichnet". Die Trommler des Spielmannszugs Tauberbischofsheim gewannen damit zum zweiten Mal den Wanderpokal, den es beim nächsten Landesfeuerwehrtag zu verteidigen gilt.