Alarmierung

Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Tauberbischofsheim ist, wie es der Name schon sagt, eine Freiwillige Feuerwehr. Das heißt, unsere Feuerwehr ist nicht ständig besetzt wie eine Berufsfeuerwehr. Im Falle eines Einsatzes müssen die Einsatzkräfte per Funkmeldeempfänger, beziehungsweise unsere Stadtteile per Sirene alarmiert werden.

Jede Feuerwehr besitzt sogenannte Funkalarmschleifen, über die sie erreicht werden kann. Diese Schleifen bestehen aus verschieden Tönen unterschiedlicher Höhe, den sogenannten 5-Ton-Folgen. Der Computer sendet diese dann entsprechend den geforderten Feuerwehrkräften über Funk aus. Jeder Feuerwehrmann trägt an seinem Gürtel einen Funkmeldeempfänger, auf dem die entsprechenden 5-Ton-Folgen programmiert sind. Der FME scannt ständig den Funk ab. Erkennt er die auf ihm programmierte Schleife, dann löst er aus. Danach kann der Disponent in der Leitstelle Bad Mergentheim seine Alarmdurchsage machen. Den Einsatzkräften werden dann Ihre Angaben weitergegeben, die Sie beim Absetzen des Notrufs mitteilen. Die Feuerwehrmänner begeben sich dann schnellstmöglich, aber sicher, zum Gerätehaus, ziehen ihre Schutzausrüstung an, besetzen die Fahrzeuge und machen sich auf den Weg zur Einsatzstelle.

Hier ein Bild von einem Funkmeldeempfänger (FME)